Aareschwimmen mit Jugendlichen aus der Gemeinde Muri-Gümligen

Aare-Schwimmen gehört zur Kultur zwischen Thun und Solothurn wie "äuä" zu Bern. Aber wo lernt man Aare-Schwimmen? Hand aufs Herz. Wo hast du's gelernt? Was muss man denn da lernen?

Mathias Wälti

Dass die Jugendlichen ab einem gewissen Alter anstatt im Pool entlang zu planschen sich lieber in der Aare treiben lassen, ist ein offenes Geheimnis. Dass ihre Eltern in der Regel nichts davon wissen, versteht sich von selbst. Das Aare-Schwimmen zu untersagen, ist bis zu einem gewissen Alter eine effektive Möglichkeit, den Gefahren des Fluss-Schwimmens präventiv zu begegnen. Und danach?

 

 

 

Eltern aus der Gemeinde Muri-Gümligen meldeten sich mit dieser Fragestellung bei unserer Sektion und fragten, ob die SLRG nicht einen Einführungskurs ins Aareschwimmen für Jugendliche anbieten könnte. Wir hatten uns schon seit geraumer Zeit Gedanken um eine solche Präventions-Veranstaltung gemacht und hatten uns gefragt, wie wir diese aufgleisen könnten. Deshalb sagten wir den Eltern spontan zu und stellten einen Pilot-Kurs auf die Beine, in dem wir an einem halben Tag auf die Gefahren hinweisen und Fluss-Theorie vermitteln, gemeinsam in die Praxis umsetzen und viel Spass miteinander haben.

Eines muss an dieser Stelle einfach gesagt sein: obschon beim Fluss-Schwimmen ohne Zweifel Risiken bestehen, ist es eines der schönsten Erlebnisse überhaupt. Wir dürfen uns privilegiert fühlen, dass die Aare uns dieses Erlebnis quasi direkt vor die Haustüre liefert.

 

Während des Kurses tragen die Jugendlichen Neopren und Schwimmwesten, wie es an Kursen der SLRG vorgeschrieben ist. So haben wir die Möglichkeit, über mehrere Stunden mit den Jugendlichen im Wasser zu arbeiten, ohne dass wir uns um Ermüdung, Unterkühlung und Schürfungen kümmern müssen. 

 

Dass die Jugendlichen sicher weder Neopren noch Schwimmweste tragen werden, wenn sie alleine in die Aare gehen, ist uns durchaus bewusst. Deshalb ist es Teil des Angebots, dass wir nach dem offiziellen Ende des Kurses - sofern die Eltern damit einverstanden sind - noch einmal ohne Wärmeschutz und Schwimmhilfe die Strecke abschwimmen. Bei den doch recht kühlen Luft- und Wassertemperaturen wollte das dann doch kein Jugendlicher mehr wagen. 

 

 

Das Feedback der Jugendlichen und ihrer Eltern widerspiegelt unseren Eindruck, dass unsere Sektion unbedingt in Zukunft mehr solche Kurse anbieten sollte. Wir sind im Gespräch mit verschiedenen möglichen Partnern, damit wir diese Kurse fest in unser Programm aufnehmen können. 

 

Sektionsnews

Aareschwimmen mit Jugendlichen aus der Gemeinde Muri-Gümligen

Aare-Schwimmen gehört zur Kultur zwischen Thun und Solothurn wie "äuä" zu Bern. Aber wo lernt man Aare-Schwimmen? Hand aufs Herz. Wo hast du's gelernt? Was muss man denn da lernen? mehr

Trainings in der Open-Water- und Freibad-Saison

Die Open-Water- und Freibad-Saison ist immer so schnell zu Ende. Um sie etwas ausgiebiger geniessen zu können, wird neben dem traditionellen Donnerstags-Training das Montags-Training weitergeführt und institutionalisiert. mehr

Erlebnisse im Eiskanal

Man sollte viel öfter Ideen in die Realität umsetzen. So oder so ähnlich sind wir zu einem Training der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft (DLRG) im Eiskanal gekommen. mehr

Zusatztrainings bis zu den Frühlingsferien

In der Vorbereitung auf die neue Freiwasser-Saison und die Schweizermeisterschaft in Sursee wird bis zu den Frühlingsferien jeweils am Montag ab 21h ein Zusatztraining angeboten. mehr

Jubiläums-Feier der SLRG Sektion im Muribad

Bei traumhaften Bedingungen feierte die SLRG Sektion Muri-Gümligen am 19. August im Muribad ihr 55-jähriges Jubiläum mit diversen Präsentationen zur Wassersicherheit am Pool und an der Aare. mehr

Trainings mit Unterwasserhockey Bern auf Probe

Durch eine probeweise Trainings-Zusammenarbeit mit Unterwasserhockey Bern können interessierte Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Erwachsenen-Trainings der SLRG Sektion Muri-Gümligen jeweils am Dienstagabend von einem zusätzlichen... mehr

Foto-Wettbewerb

Wer kreiert das schönste Bild für die neue Website? mehr

Seite 1 von 2.